Der Löschzug 11

24/7 für Sie einsatzbereit

Das sind wir:

Bestehend aus derzeit rund 30 Frauen und Männern im Alter von 18 bis 67 Jahren sorgt der Löschzug 11 der Freiwilligen Feuer Dortmund im Großraum Sölde 24 Stunden rund um die Uhr an 7 Tagen in der Woche und an 365 Tagen im Jahr für Ihre Sicherheit.

Neben dem Brandschutz und der technischen Hilfeleistung ist die Unterstützung des Rettungsdienstes der Stadt Dortmund durch unsere First Responder eine zweite, wesentliche Aufgabe des Löschzugs. First Responder ergänzen die sog. Rettungskette und überbrücken bei einem medizinischen Notfall  das therapiefreie Intervall bis zum Eintreffen eines Rettungsmittels. Unsere First Responder sind allesamt ausgebildete und vor dem Gesundheitsamt geprüfte Rettungshelfer und verfügen über eine solide basismedizinische Qualifikation, die über die Erste Hilfe hinausgehend auch Notfallmaßnahmen umfasst.

Eine weitere Schwerpunkt-Aufgabe ist die Spezialeinheit Dekontamination, die wir im Rahmen der ABC-Gefahrenabwehr zusammen mit drei weiteren Dortmunder Löschzügen und der Umweltwache bilden. Immer dann, wenn im Falle eines ABC-Einsatzes die Notwendigkeit der Dekontamination von Verletzten, Personal oder Geräten erforderlich ist, stellt unser Löschzug entsprechend ausgebildete Spezialisten und sorgt an der Einsatzstelle für eine gefahrstoffbezogene Reinigung und Verhinderung  einer Kontaminationsverschleppung.

Das Gerätehaus

Unser Gerätehaus – im Gegensatz zu einer Feuerwache ist dieses nicht ständig besetzt – liegt zentral im Ortskern von Sölde inmitten einer Wohnbebauung an der Nathmerichstraße 7 und wurde zwischen 1977 und 1978 durch die Stadt Dortmund erbaut.

Es handelt sich um eine eingeschossige Fahrzeughalle mit angesetztem, zweigeschossigem Wohn- und Ausbildungstrakt und hinterliegendem Waschplatz.

Für die Tätigkeit der Feuerwehr stehen neben der Fahrzeughalle und dem Umkleideraum ein Schulungsraum, ein kleines Büro und eine Küche zur Verfügung. Im Keller befinden sich Toiletten sowie ein Dusch- und Waschraum.

Im Laufe der Jahre wurde durch Einbau neuer Hallentore und teilweisen Austausch der Fenster das Erscheinungsbild des Gerätehauses verändert. Weiterhin wurden durch Eigenleistung der Mitglieder des Löschzuges praktisch alle Räume renoviert und werden ständig instand gehalten und gepflegt.

Besonders stolz sind wir auf den rückwärtig liegenden Anbau einer Holzhütte samt überdachtem Grillplatz, den wir, finanziert von der Bezirksvertretung Aplerbeck für unsere Jugendfeuerwehr realisieren konnten.

Der Ausrücke­bereich

 

Der primäre Wirkungsbereich unseres Löschzuges erstreckt sich auf Bereiche im süd-östlichen Stadtgebiet von Dortmund, insbesondere der Ortsteil Sölde, das Gewerbegebiet Aplerbeck-Ost, Teile von Neuasseln und Sölderholz sowie der Dortmunder Flughafen werden abgedeckt.

Als Dekoneinheit sind wir dortmundweit unterwegs, ebenso bei größeren Schadenslagen.

 

Die Fahrzeuge

Zur Bearbeitung der Aufgaben des Sölder Löschzuges werden derzeit drei Fahrzeuge der Feuerwehr Dortmund vorgehalten:

Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug (HLF 20), Allrad

Das geländefähige Hilfeleistungs­löschgruppenfahrzeug (HLF 20) ist ein Feuerwehrfahrzeug für die Brandbekämpfung und für die technische Hilfeleistung.

mehr …

Löschgruppenfahrzeug Logistik (LF 10), Allrad

Das geländefähige Löschgruppenfahrzeug Logistik (LF 10) ist ein Feuerwehrfahrzeug für die Brandbekämpfung, die technische Hilfeleistung und für Sonderaufgaben.

mehr …

Dekon-P, Allrad

Der geländegängige Gerätewagen Dekon ist mit seiner nutzbaren Ladefläche (Pritsche mit Spriegel und Plane sowie Hubladebühne) als Nachschubfahrzeug universell einsetzbar.

mehr …

Und hier geht es zu unseren ehemaligen Fahrzeugen.

Die Ausbildung

Ausbildung im Ausbildungszentrum der Feuerwehrschule Dortmund:

Neben dem Übungsdienst im Löschzug werden angehende Feuerwehrleute in Lehrgängen wie dem Grundlehrgang oder dem Truppführer-Lehrgang sowie die Ausbildung zum Atemschutzgeräteträger und Funker an der Schule der Feuerwehr Dortmund durchgeführt.

Die Feuerwehr Dortmund unterhält dazu eigens ein Ausbildungszentrum an der Seilerstrasse in Dortmund-Eving.

Darüber hinaus werden Lehrgänge wie Maschinist oder ABC-Einsatz, die Ausbildung zum Rettungshelfer oder der LKW-Führerschein an der Schule der Feuerwehr Dortmund durchgeführt.

Ausbildung am Institut der Feuerwehr NRW (Landesfeuerwehrschule):
Die Ausbildung der Gruppen- und Zugführer ist NRW-weit einheitlich und wird am Institut der Feuerwehr NRW in Münster durchgeführt. Hier werden auch weitere Seminare und Lehrgänge zu unterschiedlichen Themen angeboten.

 

Ausbildung im Löschzug

Zur kontinuierlichen Aus- und Weiterbildung zu unterschiedlichen Themen findet an jedem Mittwoch um 18:00 Uhr der so genannte Übungsdienst im Sölder Gerätehaus statt. Ziel ist neben einem theoretischem Unterricht (ca. 30-60 min) die praktische Umsetzung der gestellten Übungsaufgaben. Die Vorbereitung und Durchführung wird durch den monatlich wechselnden Brandmeister von Dienst (BvD) der Sölder Feuerwehr gewährleistet.
 
 
Jeden Mittwoch: 18.00 Uhr Ausbildung / Übungsdienst im Löschzug 11 – Interessierte sind herzlich willkommen!

Du willst dich sinnvoll engagieren?